Darum ist der Versand ein wichtiger Faktor zur Stärkung Ihrer Kundenbindung

Kundenbindung fällt vielen Onlinehändlern und Unternehmen schwer. Einen Kunden dazu zu bewegen, sich langfristig an ein Unternehmen zu binden, stellt daher für die Händler eine große Herausforderung dar.  Die meisten Onlinehändler und Hersteller sind sehr vertraut mit der ersten Phase eines Kaufes. In dieser Zeit erkennt der Kunde ein Problem, denkt über verschiedene Lösungsmöglichkeiten nach und muss schließlich die Entscheidung für oder gegen einen Einkauf treffen. Hier setzen viele Marketing-Strategien an. Ziel ist es, den Kunden zu einer Kaufentscheidung zu bewegen. Dementsprechend haben Unternehmen einige Maßnahmen zu treffen, die sie von der Konkurrenz abhebt. Ist eine Kaufentscheidung des Käufers gefällt, folgen noch viele Berührungspunkte zwischen dem Konsumenten und der Marke. Hier gilt es, eine Beziehung aufzubauen und sich als Unternehmen entsprechend zu profitieren, um das ideale Fundament dafür zu legen, dass aus dem Kunden schon bald ein Stammkunde wird. Sie steigern mit etwas Mehraufwand die Chancen, dass der Kunde auch in der Zukunft Einkäufe tätigen wird. Viele Unternehmen verpassen diese Chance allerdings, obwohl hier viel Marketing-Potential verborgen ist. Effektiver Produktversand kann das zukünftige Kaufverhalten eines Kunden beeinflussen. Wir haben Ihnen daher in diesem Beitrag einige Tipps für die Stärkung Ihrer Kundenbindung zusammengetragen.

Was genau ist die Kundenbindung?

Nach dem Einkauf lässt der Kunde, oft auch unbewusst, Revue passieren, wie zufrieden er mit dem Bestell- bzw. Kaufprozess zufrieden war. Während dieses Prozesses werden die Weichen gestellt, ob das Unternehmen auch für weitere Käufe in Frage kommt, oder nach Alternativen geschaut werden muss. Wer hier nicht von Anfang an aktiv war, hat es schwer. Unternehmen  sollten sich bis zu diesem Zeitpunkt schon ausreichend bewährt haben. Ein überzeugter und zufriedener Kunde bleibt loyal und die Kundenbindung wird gestärkt.

Während des Kaufprozesses durchläuft der Kunde drei Phasen:

Zufriedenheit – Der Kunde entscheidet darüber, ob er mit dem Einkauf sowie dem gesamten Kauferlebnis zufrieden war, oder nicht. Wichtige Faktoren hier sind zum Beispiel die Produktqualität, die Versandgeschwindigkeit und der Kundenservice.

Verbreitung – War der Kunde bis dato zufrieden mit seinem Einkauf, wird er diese Information mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter verbreiten. Er wird das Unternehmen zum Beispiel in seinem näheren sozialen Umfeld erwähnen, sich über den Kauf unterhalten, Rezensionen verfassen oder seine Meinung online kundtun.

Bindung – Tätigt der Kunde mehrfach Käufe, fühlt dieser sich stärker mit der Marke verbunden. Es entsteht