Karton mit Dackel

Eine der größten Hürden im eCommerce ist der Versand. Das hängt nicht nur mit der Komplexität des Themas zusammen, sondern vor vielmehr mit der Erwartungshaltung der Kunden. Wenn ein Kunde heutzutage einen Artikel im Netz bestellt, erwartet er nicht nur ein tolles Produkt, sondern außerdem eine überzeugende Unboxing Erfahrung. Die Optik spielt innen wie auch außen eine große Rolle. Beides zählt zu Ihrer Kommunikationsstrategie als Marke. Ansprechende Verpackungen sollen den besten Eindruck Ihres Unternehmens hinterlassen.

Verpackungen können eine unterbewusste Reaktion beim Käufer auflösen. Ob diese negativ oder positiv ist, liegt ganz in Ihren Händen. Liefern Sie Ihren Kunden ein wahres Auspackerlebnis und profitieren von positiven Bewertungen und vielleicht sogar weiteren Kunden. Fällt die Erfahrung jedoch negativ aus, weil Ihre Verpackung schlicht und nicht ansprechend ist, nützt auch das beste Produkt nichts mehr. Der Kunde hat sich längst seine Meinung über Ihr Unternehmen gebildet und ganz automatisch senkt sich damit auch der Wert des Inhalts deutlich. Unterbewusst werden Ihre Kunden die Sendung als schlechter bewerten, ohne dabei wirklich sagen zu können, worin genau das Problem besteht.

Ansprechende Füllmaterialien auszuwählen, ist nicht schwer. Die Auswahl eines passenden Versandkartons stellt dabei schon eine deutlich größere Herausforderung dar. Ihre Kunden sollten beim Anfassen der Box ein Gefühl von Stabilität haben. Der Karton muss den wertvollen Inhalt schützen, damit die Gefahr von Transportschäden und damit auch das Retour-Risiko reduziert werden. Die gute Nachricht ist, dass jedes Unternehmen diese Hürde überspringen kann. Es findet sich für jeden Anspruch die passende Versandlösung, wenn Sie hier ausreichend Zeit und Energie investieren. Betrachten Sie Ihre Verpackungen aus Kundensicht und kreieren Sie Sendungen, die diese in Wiederkäufer verwandeln.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen praktische Tipps an die Hand geben, wie Sie Ihren Versand im Fall von Abo Boxen optimieren können.

Die erste Entscheidung: Welche Größe soll Ihre Box haben?

Wenn Sie ein neues Geschäft rund um die angesagten Abo Boxen starten und dabei Kosmetik, Lifestyle-Artikel oder sogar Pflanzen in regelmäßigen Abständen an Ihre Kunden versenden möchten, kommt es häufig noch auf jeden Taler an. Sie müssen sich auf dem Markt erst einmal etablieren und mit Ihrem Budget deshalb gut haushalten. Die Größe Ihrer Box zu reduzieren kann deshalb eine smarte Entscheidung sein und Ihnen Geld sparen. Indem Sie einige Zentimeter hier und da einsparen, können Sie nicht nur günstigere Kartonagen einkaufen, auch die Versandkosten werden gegebenenfalls geringer. Besonders günstig wird der Versand, wenn Sie flache und schmale Kartons einsetzen, die in den Briefkasten passen. Aber nicht immer ist das die beste Lösung.

1: Wie genau wird der Inhalt aussehen?

Was genau möchten Sie in Ihrer Abo Box verschicken? Anhand der spezifischen Eigenschaften Ihres Versandguts, können Sie Rückschlüsse darauf ziehen, welche Eigenschaften Ihre Box aufweisen muss. Bei den meisten Produkten wird es Monat für Monat nicht zu großen Abweichungen hinsichtlich der Produktgröße geben. In anderen Fällen ist vielleicht Flexibilität gefragt. Können Sie hier keine monatlich wechselnden Kartongrößen einsetzen, müssen Sie dann eine Box wählen, die auch zukünftig garantiert passt. Ihre Optionen werden dadurch deutlich eingeschränkt.

Die wichtigsten Artikel, über die Sie sich Gedanken machen sollten, sind große Produkte und empfindliche Produkte. Große Produkte nehmen mehr Raum in Anspruch, während empfindliche Produkte durch übermäßig viel Polster geschützt werden müssen, damit sie nicht zu Schaden kommen. Stellen Sie Ihre Artikel möglichst optimal zusammen, damit auch immer genug Platz für Ihre Produkte ist. Größere Produkte können dafür zum Beispiel besser mit kleineren kombiniert werden.

2: So groß wie nötig aber so klein wie möglich

Bei diesem Aspekt handelt es sich um den schwierigsten Teil bei der Auswahl von Kartonagen. Ein oft unterschätzter Faktor bei der subjektiven Bewertung von Paketen beim Kunden ist das Gefühl von Fülle. Hebt der Empfänger sein Paket hoch und hat dabei den Eindruck, dass sich wirklich viel im Inneren befindet, freut er sich noch vor dem Auspacken. Ein großer Karton, der sich leicht und leer anfühlt, hinterlässt hingegen eher ein Gefühl von Enttäuschung. Mit Verpackungsmaterial können Sie diesem Füllegefühl nachhelfen. Sie stopfen Ihre Box an den richtigen Stellen aus. Das schützt nicht nur Ihre Produkte davor, sich hin und her zu bewegen und dabei womöglich Schaden zu nehmen, es macht auch beim Kunden einen guten Eindruck. Sie wollten es hier allerdings auch nicht übertreiben. Hat der Kunde beim Auspacken eher den Eindruck, wie bei einer Chipstüte eher „Luft“ statt Inhalt vorzufinden, wirft das natürlich kein gutes Licht auf Sie. Auch wenn Füllmaterialien eine tolle Möglichkeit sind, auf die Sie im Versand nicht verzichten sollten, sollte Ihre Versandbox doch immer gut gefüllt sein mit tatsächlichen Produkten. Nur so sorgen Sie für zufriedene Kunden, die Ihnen lange erhalten bleiben.

Die am häufigsten eingesetzten Polster- und Füllmaterialien für Abo Boxen sind Verpackungschips sowie Schrenz- oder Seidenpapier. Verpackungschips eignen sich besonders für fragile Produkte, die stärker geschützt werden müssen. Gerade Seidenpapier kann allerdings für eine hochwertige und elegante Optik genutzt werden. Wählen Sie das Papier in unterschiedlichen Farben, die zu Ihrer Corporate Identity passen und kleben Sie dies zum Beispiel auf der Oberseite Ihrer Sendung mit einem selbstbedruckten Aufkleber zusammen. So können Sie die Qualität Ihrer Aboboxen noch einmal deutlich steigern.

3: Welche Art von Box schwebt Ihnen vor?

Hinsichtlich der Versandboxen steht Ihnen ein großes Angebot zur Verfügung. Sind Sie sich unsicher, wie Ihre Ansprüche und Vorlieben aussehen, sollten Sie sich von einem Hersteller und Drucker beraten lassen. Verschaffen Sie sich außerdem einen Eindruck davon, wie Ihre Konkurrenz vorgeht. Haben Sie sich einige Probeverpackungen angeschafft, können Sie diese dem Praxistest unterziehen. Testen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, welche Kartons sich besser oder weniger gut für das zeitsparende Verpacken Ihrer Produkte eignen. Auch die Optik sollten Sie dabei nicht außer Acht lassen. Lässt sich der von Ihnen bevorzugte Karton individualisieren? Gerade bei Abo Boxen erwarten Kunden hochwertig und individuell gestaltete Kartons, die passend bedruckt worden. Wir können Ihnen nur davon abraten, große Mengen an Kartons zu bestellen, bevor Sie diese selbst getestet haben. Hier ist es sehr leicht, Fehlentscheidungen zu treffen, die Sie später im Versand teuer zu stehen kommen.

Die Testkartons helfen Ihnen auch dabei, die passende Kartongröße auszuwählen. Haben Sie am Ende ein paar Kartons, die für Ihr Vorhaben in Frage kommen, sollten Sie sich wieder auf Ihre Zielgruppe besinnen. Ein weiterer Faktor, den viele Kunden wertschätzen, ist die Einzigartigkeit. Viele Käufer haben pro Monat verschiedene Abo Boxen von unterschiedlichen Anbietern abonniert oder verfügen wenigstens über Erfahrungen in dem Bereich. Wenn Sie mit Ihren Boxen überzeugen möchten, sollten diese über etwas verfügen, das bisher so noch nicht dagewesen ist. Sie können hier auch Rücksprache mit Ihrem Hersteller halten, der in vielen Fällen auch andere Händler betreuen wird. Suchen Sie sich Hilfe bei der Konzeption Ihres Designs und kreieren Sie eine ansprechende Optik, die Ihre Kunden garantiert überzeugen wird. Der Aufwand wird sich garantiert bezahlt machen.

Alternativen zum klassischen Karton

Wenn wir ehrlich sind, gehören Boxen einfach dazu, wenn es um Produktabos geht, die jeden Monat oder einmal im Quartal an den Kunden verschickt werden. Gerade wenn es aber um Budgetfragen geht, gibt es einige Möglichkeiten, über die Sie sich zumindest Gedanken machen sollten. Womöglich passen diese auch deutlich besser zu Ihrem Produkt.

Poly Mailer

Poly Mailer werden von vielen Unternehmen zum Beispiel beim Versand von Textilien eingesetzt oder als Außenverpackung, um einen Karton wasserdicht zu machen. Der große Vorteil dieser Versandmittel liegt in ihrem leichten Gewicht und ihrer Flexibilität. Sie nehmen weniger Raum ein, als Kartons. Poly Mailer eignen sich besonders dazu, unempfindliche Waren wie Kleidung oder Bücher zu versenden. Gegenstände, die leicht zerbrechlich sind, sollten hiermit allerdings nicht versendet werden.

Großbrief

Großbriefe, bei denen sich um kleinformatige Kartonagen handelt, sind hervorragend dazu geeignet, Dokumente, Kunstdrucke, Fotografien oder flache Produkte zu versenden. Auch Probiergrößen finden in Großbriefen oft gut Platz.

Luftpolstertasche

Wenn Sie nur flache Artikel versenden, können auch Luftpolstertaschen eine Alternative sein. Die zusätzliche Schicht aus Luftpolsterfolie sorgt hier für eine Extraportion Sicherheit und polstert den Inhalt gut ab.

Die zweite Entscheidung: Wie haltbar muss Ihre Abo Box sein?

Der erste Eindruck zählt- punkten Sie mit einer überzeugenden Abobox bei Ihren Kunden. Legen Sei den Fokus auf die  Kundenzufriedenheit und Qualität der Boxen. Tritt beim Erhalt der Abo Box beim Kunden auch nur einen Moment Zweifel an der Qualität oder der Sicherheit des Produkts auf, sorgt das schon allein unterbewusst dafür, dass Ihre Reputation darunter leidet. Im schlimmsten Fall verlieren Sie Käufer. Es gibt allerdings einige Maßnahmen, mit denen Sie einer negativen Reaktion zuvorkommen können.

Wählen Sie einen robusten Karton

Robuste Karton sind im Versand unerlässlich. Wenn Sie sich mit dem Thema Kartons beschäftigen, stoßen Sie sicherlich häufiger auf Ausdrücke wie „einwellig“ oder „zweiwellig“, die die jeweiligen Kartondichte benennen. Bei Kartons aus Wellpappe bestimmt das, wie viele Schichten Wellpappe verarbeitet werden, wobei Jede zusätzliche Schicht verspricht eine Steigerung der Stabilität. Die meisten Versandkartons kommen erst einmal einwellig daher. Wenn Sie planen, künftig auch schwerere Artikel zu versenden, sollten Sie in jedem Fall über den Einsatz stabilerer Kartons nachdenken, die hier etwas resistenter sind, wenn es um Stöße oder punktuelle Gewalteinwirkung geht.

Schützen Sie Ihren Karton mit Poly Mailer

Indem Sie Ihren Karton zusätzlich in einen Poly Mailer verpacken, hat das viele Vorteile. Während herkömmlicher Karton nicht wasserfest ist, dringt garantiert kein Wasser mehr durch die äußere Schicht aus Kunststoff. Aber auch, wenn Sie sich dazu entscheiden, weiße Kartons als Abo Box zu versenden, kann diese Schutzschicht einen Vorteil bringen. Ihre Box wird dabei garantiert nicht verunreinigt und der Transportweg hinterlässt keine unansehnlichen grauen Schlieren oder Dreck. Um noch einen Extraschritt zu gehen, können Sie die Versandtaschen aus Kunststoff ebenfalls individuell bedrucken lassen und schon hier Ihre Corporate Identity zum Ausdruck bringen.

Nutzen Sie immer Polster und Füllmaterialien

Füllmaterialien und Polster sind nicht nur aus repräsentativen Gründen unverzichtbar. Nur wenn Sie Hohlräume in Ihren Verpackungen auspolstern, verhindern Sie damit, dass sich Ihre Produkte ungeschützt im Inneren hin und her bewegen. Auch wenn Ihre Waren für Sie einen relativ unempfindlichen Eindruck machen, bedeutet das nicht, dass diese nach einem ungeschützten Transport nicht doch Spuren aufweisen, wenn Sie beim Kunden ankommen. Viele Abo Boxen sind sogar im Inneren des Kartons wunderschön gestaltet und verfügen über Designs. Stoßen die Produkte nun immer wieder gegen den Karton, kann es zu Abnutzungserscheinungen kommen. Mit Füllmaterialien sorgen Sie dafür, dass das Paket so beim Kunden ankommt, wie es Ihre Fulfillment-Station verlassen hat.

Die dritte Entscheidung: Wie beeinflusst die Verpackungsgröße den Versandpreis

Wenn es um den Versand Ihrer Boxen geht, bietet der Markt zahlreiche Versanddienstleister an.  

DHL, DPD, Hermes, UPS und andere Anbieter verfügen über eine ganz unterschiedliche Preisgestaltung. Meist richtet sich der Preis dabei sowohl nach den Abmessungen der Verpackungen als auch nach dem Gewicht. Ein möglichst kleiner Karton kann die optimale Grundlage für einen kostengünstigen Versand legen.

Schauen Sie sich die Preistabellen und Argumente der Anbieter an und treffen Sie dann eine Entscheidung, die zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt.

Als Fulfillment-Anbieter unterstützen wir die Wahl Ihres Versanddienstleisters. In vielen Fällen können wir obendrein sogar noch günstigere Konditionen für Sie herausschlagen. Indem wir Sendungen in größerer Menge in den Versand aufgeben, können wir den Einzelpreis pro Paket senken.

Abo Boxen im Fulfillment

Abo Boxen sind im Versand deutlich aufwendiger, als herkömmliche Bestellungen. Für viele Anbieter ist daher die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Dienstleister unerlässlich. Wir würden uns freuen, für Ihr Projekt mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Mit unserer Konfektionierung sorgen wir für das perfekte Erscheinungsbild Ihrer Ware. Wir verpacken, beschriften, verschweißen, nehmen Displaybestückung vor  und veredeln Ihre Produkte ganz individuell nach Ihren Vorgaben. Treten Sie einfach mit uns in Kontakt und wir machen einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Wir freuen uns, Ihrem Unternehmen zukünftig zu mehr Erfolg zu verhelfen.