3PL Fulfillment Guide – Erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen

Wer im Onlinehandel tätig ist und seinen eigenen Shop führt, für den gehören Fulfillment und Logistik zu integralen Bestandteilen der täglichen Arbeit. Je erfolgreicher das Geschäft, desto größer das Wachstum. Mehr Aufträge treffen ein und schnell wird ein Level erreicht, der selbst durch zusätzliche Mitarbeiter ohne die nötige Infrastruktur einfach nicht mehr gestemmt werden kann. Hilfe muss her. Sie müssen Ihre Fulfillment-Strategie langfristig erweitern. Wer nicht über die Kapazitäten verfügt, das eigene Fulfillment weiter auszubauen, für den kommen nur Drittanbieter infrage. 3PL steht dabei für den englischen Ausdruck Third-Party Logistics (Drittparteien-Logistik). Wir möchten Ihnen heute erklären, wie 3PL funktioniert und wie Sie damit den eigenen Betrieb optimieren können. Das sollten Sie über 3PL Fulfillment wissen.

Wofür steht 3PL?

Fulfillment-Dienstleister oder in dem Fall 3PL sind Drittanbieter für logistische Prozesse im eCommerce. Dazu zählen beispielsweise die Lagerführung, das Inventar Management und nicht zuletzt auch das klassische Fulfillment. Dadurch, dass sich die Dienstleister um diese eher hintergründigen Arbeitsschritte kümmern, entsteht für Händler die Chance, sich stärker auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Die Aufträge werden scheinbar automatisch abgewickelt und die Wachstumschancen für einen Onlineshop steigen an. Der Trend zu 3PL im Fulfillment begann in den späten 1970er Jahren und ist bis heute nur noch weiter angestiegen. Gerade mit dem Boom des Onlinehandels in den frühen 2000er Jahren wurde diese Dienstleistungsbranche unerlässlich und viele neue Anbieter kamen hinzu. Heutzutage ist das Zusammenspiel zwischen Onlineshop und 3PL nahezu nahtlos und Onlinehändler können viele Vorteile daraus ziehen.

3PL Fulfillment – Was gehört dazu?

Wenn Sie mit einem 3PL Unternehmen zusammenarbeiten möchten oder grundsätzlich über die Abgabe logistischer Arbeiten denken, fällt Ihnen die Orientierung zu Beginn sicher alles andere als leicht. Der Markt ist unübersichtlich und die Angebote sind vielfältig. Was zu guter Letzt in Ihrem Vertrag beinhaltet wird, kann meist flexibel gewählt werden. Um zu verstehen, welche Aufgabenbereiche Sie an 3PL abgeben können, müssen Sie erst einmal den Ablauf im Onlinehandel verstehen. Was genau geschieht, sobald ein Kunde einen Kauf abschließt?

Bestelleingang

Schon der Bestelleingang kann über Fulfillment-Dienstleister geregelt werden. Meist kommt dann eine Softwarelösung ins Spiel, die die notwendigen Informationen aus der Warenwirtschaft an den Anbieter weiterleitet. Sobald mindestens ein Teil der Waren eines Händlers in Lagern von externen Anbietern liegt, muss der Bestelleingang hier erfolgen, damit der Warenbestand korrekt abgeglichen werden kann.

Picking

Nach Bestelleingang beginnt der eigentliche Fulfillment-Prozess. Damit die gewünschten Produkte in den nächsten Schritten an den Kunden versendet werden können, müssen sie aus dem Lager geholt werden. Die Lager von 3PL sind meist sehr sinnvoll strukturiert, um Laufwege zu minimieren. Viele Prozesse können sogar vollends automatisiert werden. In jedem Fall entfällt der Aufwand für Onlinehändler und Ihre Mitarbeiter.

Verpacken

Wenn alle bestellten Artikel gepickt wurden, ist es an der Zeit, diese sicher zu verpacken und für den Versand vorzubereiten. Welche Verpackungsmaterialien hier zum Einsatz kommen, variiert je nach Dienstleister. Vielfach haben Sie als Händler jedoch Mitspracherecht und können zum Beispiel die Nutzung individueller Verpackungen vereinbaren. Standardmäßig werden allerdings in der Regel neutrale Kartons, gepolsterte Versandtaschen, Verpackungstape und Luftpolsterfolie zum Einsatz gebracht.

Versand

Anschließend kann das Paket oder Päckchen dem Versand übergeben werden. Die meisten Fulfillment Anbieter und 3PL drucken dafür selbstständig Versandlabel in Ihrem Namen aus. Häufig gehen die Dienstleister Verträge mit Versandunternehmen ein. Durch das hohe Auftragsvolumen, was von 3PL verarbeitet wird, können hier bessere Konditionen verhandelt werden, sodass auch die Onlinehändler am Ende von niedrigeren Versandkosten profitieren.

Retourenmanagement

Viele Fulfillment-Anbieter weiten ihr Angebot auch auf das Retourenmanagement aus. Wenn ein Kunde eine Retoure anmeldet und eine Rücksendung vornehmen möchte, wird der Artikel in dem Fall nicht an Ihr Unternehmen, sondern an das entsprechende Lager adressiert, wo die Ware kontrolliert und für den Wiederverkauf vorbereitet wird. Sie haben als Händler häufig die Wahl, ob der Dienstleister Ihren Kunden direkt Rücksendelabel zur Verfügung stellen soll oder ob diese zum Beispiel digital verfügbar gemacht werden.

Was sind die Vorteile einer 3PL?

Die Abgabe von logistischen Arbeiten an einen Drittanbieter bringt für Onlinehändler viele Vorteile mit sich. Auch wenn nicht jeder Fulfillment-Dienstleister die gleichen Angebote machen kann, so gleichen sich die meisten doch in einigen signifikanten Vorteilen, mit denen Sie Digital-Unternehmen helfen können.

Ressourcen sparen

Die Zusammenarbeit mit 3PL spart Ihnen Zeit und Geld. Sie müssen nicht länger teure Lagerflächen anmieten und Geld in Automatisierungsprozesse und neuartige Technik stecken. Während Ihr Unternehmen wächst, wird der dazugehörige Fulfillment-Prozess immer kostenintensiver. Sie sparen durch das Outsourcing auch Zeit. Statt Ihre Mitarbeiter mit dem Verpacken von Sendungen zu beschäftigen, können Sie diese sinnvoller einsetzen und aktiv am Wachstum Ihrer Firma beteiligen.

Expertenwissen

Selbst wenn Sie schon viele Jahre im Onlinehandel beschäftigt sind, kennen Sie sich in den logistischen Bereichen vielleicht noch nicht so gut aus, wie Sie das gerne hätten. 3PL vereinen in sich jedoch die geballte Branchenexpertise und können Sie zu allen Fulfillment Themen auch gleich zielführend beraten. Vergeuden Sie hier keine Zeit damit, sich langsam einzuarbeiten. Vertrauen Sie stattdessen auf die Kompetenz von Experten.

Reichweitensteigerung

Die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment Anbieter ist komplett skalierbar. Sie bieten Ihrem Onlineshop damit das Potential für unbegrenztes Wachstum. Das hilft auch dabei, die Reichweite zu steigern. Verkaufen Sie überregional oder sogar international. Die Versandkapazitäten von 3PL können das problemlos kompensieren.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Beitrag viele Fragen zu den Themen 3PL und Fulfillment-Dienstleistungen beantworten können. Sollten bei Ihnen noch Unklarheiten bestehen, kontaktieren Sie einfach unseren Support. Wir helfen Ihnen weiter. Gern besprechen wir mit Ihnen auch unverbindlich über Ihre Optionen für eine Zusammenarbeit und zeigen Ihnen auf, wie Ihr Betrieb von der Arbeit mit 3PL profitieren kann.